Historie

Vor über 70 Jahren, am 1. April 1940, pachtete Otto Steidel mit seiner Ehefrau Julchen, geb. Vollweiler, das Gasthaus und die Metzgerei „Zum Adler“ in Dühren. Damit legten sie den Grundstein für eine Familientradition, die heute bereits in die 4. Generation reicht.

Otto und Julchen Steidel bewirtschafteten die Metzgerei und die Gaststätte bis Mitte April 1947. 

Am 1. Mai 1949 übernahmen sie die Metzgerei und das Gasthaus „Zum Engel“ in Dühren. Nach dem Tod von Otto Steidel führten seine Frau Julchen und sein Sohn Walter das Geschäft weiter. 

Am 30. August 1950 heiratete Walter Steidel seine Anna, geb. Bauer, aus Dühren. Im September 1951 legte er die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk ab. Noch vor Ende der Pachtzeit kaufte er im Oktober 1953 ein älteres Gebäude und baute es zu einer Metzgerei mit dem Gasthaus „Ratsstüble“ und einem Wohnhaus um. Die Eröffnung wurde am 1. Mai 1954 gefeiert. 

In den Folgejahren trat sein Sohn Karlheinz in den Betrieb ein. Er legte am 30. Juni 1976 mit großem Erfolg die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk ab. Ein Jahr darauf, nach mittlerweile gut zwanzig erfolgreichen Jahren, kaufte Walter Steidel das Nachbargrundstück mitsamt der ehemaligen Zigarrenfabrik und baute diese 1981 / 82 zur Speisegaststätte „Ratsstube“ um. 

Im Laufe der stetigen Firmenentwicklung übernahm Sohn Karlheinz die Geschäftsführung. Mit der tatkräftigen Unterstützung durch seine Frau Annerose und seiner Familie expandierte er seinen Betrieb nach und nach. Unter seiner Regie wurden 1990 die Metzgereiverkaufsräume nach modernsten Gesichtspunkten neu gestaltet. Auch die Gaststätte „Ratsstube“ ließ er 1995 /96 zu einem Hotel ausbauen. Im Herbst 1996 eröffnete er die Metzgereifiliale „Delikat“ in der Sinsheimer Innenstadt. 

Im Oktober 2000 erweiterte die Familie Steidel das Hotel, das seit dato über 72 Betten verfügt.

Auch das Restaurant erhielt einen neue Anstrich: Im Zuge verschiedener Renovierungen und Neugestaltungen wurde es u. a. um die Kraichgau Stube und Carolin`s Cocktailbar erweitert.

Die Töchter der Familie Steidel, Katharina und Carolin, stiegen nach ihren Schulabschlüssen in die Bereiche Gastronomie und Hotellerie ein, um ihrem Vater zur Seite zu stehen. 

Auch in der Metzgerei ist die nächste Familiengeneration gesichert: Sohn Oliver erhielt 2004 seinen Fleischer-Meisterbrief mit Auszeichnung.

Um der steigenden Gästezahl weiterhin bestens gerecht zu werden, war eine Erneuerung der Küche und des Spülbereichs unumgänglich. Im Dezember 2004 und Januar 2005 wurde auch diese Renovierung in Angriff genommen und die Bereiche mit der neusten Technik ausgestattet. 

Zu seinem 50. Geburtstag machte sich Karlheinz Steidel sein eigenes Geschenk – die Vinothek. Hier finden Gäste und Besucher feinste, ausgesuchte Spezialitäten aus der hauseigenen Fleischerei, auserlesene Spirituosen und attraktive Geschenkartikel. 

Mit seiner Ausbildung zum Koch, die er im Sommer 2013 erfolgreich abgeschlossen hat, stieg nun auch der jüngste der Familie, Sohn Tim, in die Gastronomie ein.

Ein neuerer Meilenstein der Firmengeschichte ist die Auszeichnung vom renommierten SGS-Institut. Um Gästen und Kunden beste Qualität zu garantieren, unterzog sich der Familienbetrieb 2016 einer Prüfung des unabhängigen Instituts, die er mit 91 von 100 Punkten absolvierte. Die Auszeichnung  bestätigt eine genaue Qualitätskontrolle aller Produkte und wird jährlich wiederholt. 

Karlheinz und Annerose Steidel blicken entsprechend optimistisch in die Zukunft. Auch die übernächste Generation bereichert mittlerweile ihr Leben: Heute freuen sie sich über sieben gesunde Enkelkinder.